Aufbruch – Deutscher Maschinen- und Anlagen-Bau im Wandel

In Zeiten der Globalisierung und einer stetig wachsenden Vernetzung erlebt der internationale Handel einen Wandel wie nie zuvor. Neue Geschäftsfelder und Potenziale tuen sich auf, mit neuen Lösungen und neuen Akteuren auf dem Markt. Globaler Wettbewerb wird zunehmend beeinflusst durch die Themen Energiewende, Generationenwechsel und Digitalisierung. Deutsche Maschinenbauer, insbesondere im Bereich der Aufbereitung von Erzen und Mineralien, erleben mit dem Rückgang des traditionellen Bergbaus und dem zunehmenden Fachkräftemangel eine nachhaltige Veränderung der gewohnten Arbeitswelt und sehen sich neuen Herausforderungen ausgesetzt. Wir von der Firma Schauenburg Maschinen- und Anlagen-Bau GmbH stellen uns diesen Herausforderungen.

Als traditionsreiches Unternehmen entwickelt die Schauenburg MAB seit über 50 Jahren erfolgreich individuelle Lösungen zur nass-mechanischen Aufbereitung von Erzen und Mineralien, kontaminierten Böden sowie Sand und Kies. Mit unseren Lösungen für die Aufbereitung von Spülungen für den Tunnel- und Tiefbau zählen wir zu den führenden Anbietern im Bereich der Separationstechnik. Zuverlässigkeit und Qualität waren dabei immer die Eckpfeiler unserer Arbeit. Ein Aspekt gewinnt durch die zunehmende Komplexität moderner Projektabwicklung jedoch besonders an Relevanz: Serviceleistungen.

In Zeiten des erhöhten Wettbewerbs sind Serviceleistungen zum entscheidenden Faktor für das erfolgreiche Umsetzen von Projekten geworden. Von der Bedarfsermittlung mit dem Kunden, über die Ausarbeitung von individuellen Lösungen bis hin zum After Sales – Kundenanforderungen steigen und somit auch der Anspruch an die eigenen Serviceleistungen.

Neben bekannten Serviceleistungen wie Ersatzteilversorgung, Wartung oder Instandsetzung ergeben sich heute neue Potenziale für die kundenorientierte Betreuung. Der Einsatz moderner Kommunikationsmittel, der Ausbau digitaler Messtechnik und die wachsende Menge an verwertbaren Daten ermöglichen eine neue Art der Remote- Überwachung um in jeder Situation die richtigen Entscheidungen treffen zu können. Durch das kontinuierliche Sammeln von Prozessdaten sind Aufschlüsse über Laufzeiten, Verschleißzeiten und Durchlaufzeiten zu gewinnen. Dies führt letztendlich zu einer Steigerung der Lebensdauer von kritischen Verschleißteilen und zur besseren Beurteilung der Wirtschaftlichkeit von Investitionen.

Guter Service beginnt schon bei der Anfrage des Kunden. Die Komplexität der Aufbereitung von Erzen und Mineralien bedingt, dass die Möglichkeit der Realisierbarkeit vorab überprüft wird. Projekte mit hohen Prozesskosten und erheblichem verbundenem Aufwand sollten im ersten Schritt hinsichtlich ihrer Durchführbarkeit genauestens getestet werden, um sicher zu stellen, dass das gewünschte Ergebnis letztlich auch erreicht wird.

Speziell für diesen Anwendungsbereich verfügt die Schauenburg MAB über ein hochmodernes Technikum. Ausgestattet mit allen Anlagenkomponenten wie unter anderem Spaltsieben, Hydrozyklonen, Aufstromklassierern, Attritionszellen, Wendelscheidern, verschiedenen Arten von Pressen und Zentrifugen sind wir im Stande umfangreiche, verfahrenstechnische Evaluierungen vorzunehmen und dem Kunden bestmöglich Aufschluss über den Umfang seines Vorhabens zu liefern. Alle Kernapparate im Portfolio der Schauenburg Maschinen- und Anlagen-Bau GmbH stehen dabei in einer Vielzahl von Baugrößen zum Einsatz bereit.

Je nach Anspruch können somit modular die einzelnen Komponenten für die Aufbereitung zusammengestellt werden.

Abbildung 1:
Ein Teil des Technikums der Schauenburg MAB in Mülheim an der Ruhr

Testläufe mit einer Aufgabemenge von mehreren Tonnen sind aufgrund der Größe der Versuchsstation problemlos zu bewältigen. Je nach Materialverteilung des Aufgabegutes können diese in mehrere Testphasen unterteilt werden, um die Aufbereitung von verschiedenen Materialien isoliert zu betrachten. Eine Aufgabe des reinen Gemisches, wie es in den meisten Fällen vorliegt, ist ebenfalls möglich. In engem Kontakt zum Kunden können Feinabstimmungen und Anpassungen getroffen werden um einen optimalen Trennschnitt als Ergebnis zu erzielen. Der Verfahrenstechnik wird hierbei die Chance geboten gegebenenfalls anfallende Schwierigkeiten frühzeitig zu erkennen und zu eliminieren. Somit werden Fehler bei der Auslegung und Anlagenplanung bereits im Vorfeld vermieden und der Kunde erfährt ein Höchstmaß an Sicherheit im Hinblick auf die Funktionalität des angebotenen Verfahrens, welche bei der möglichen Kaufentscheidung von essenzieller Bedeutung ist.

Auf Basis der vorangegangenen Testläufe werden im Anschluss detaillierte Analysen erstellt und dem Kunden präsentiert. Versuchsergebnisse können so in Abstimmung für den Auftragsfall als verfahrenstechnische Garantien herangezogen werden, was beiden Seiten als faire Vertragsgrundlage dient.

Nach Fertigstellung aller vorangegangenen Prozesse wird ein finales Engineering angefertigt. Dieses beinhaltet neben den Ergebnissen der Materialversuche, den Analysen und den Absprachen mit dem Kunden auch eine technical feasibility study, eine Auflistung aller benötigten Anlagenkomponenten sowie das ausgearbeitete Verfahrensschema für das zu realisierende Projekt.

Somit ist der Kunde bereits vor Erteilung des Auftrages über alle Prozessschritte und wirtschaftliche Kennzahlen bestens informiert, um auf dieser Grundlage eine fundierte Entscheidung für sein Vorhaben treffen zu können.

Uns bei der Schauenburg MAB ist sehr daran gelegen jeden Kunden bedarfsgerecht zu bedienen, getreu dem Motto „Immer passend aufgestellt!“.

Schauenburg Maschinen- und Anlagen-Bau GmbH – Immer bestens aufgestellt!

Über 50 Jahre Firmengeschichte sind eine sehr lange Zeit. Zeit für Innovationen, Zeit für Verbesserungen, Zeit zu lernen. Wir können voller Überzeugung sagen das wir diese Zeit genutzt haben, doch das Streben nach stetiger Weiterentwicklung ist geblieben.

Der Markt verändert sich, und wir ändern uns mit!

Unsere breite Palette an individuellen Lösungen für die nass-mechanische Aufbereitung lassen grundsätzlich sich in drei große Divisionen unterteilen: Umwelt und Recycling, Tunnel- und Tiefbau, sowie Erze und Mineralien, was auch den Bereich Sand und Kies mit einbezieht.

Abbildung 2:
Kompaktanlage „Catfish“ bestückt mit Aufstromklassierer und Siebmaschine zur Aufbereitung von Fluss- und Hafensedimenten

In der Division Umwelt und Recycling ist die Schauenburg MAB spezialisiert auf die Entwicklung von Bodenwaschanlagen für jedweden Anwendungsbereich. Ob große stationäre Anlagen zur Aufbereitung von kontaminierten Böden, Fluss- und Hafensedimenten, oder modulare Kompaktanlagen für den gezielten Einsatz: Wir stellen sicher das Sie für ihre Projekte immer bestens ausgerüstet sind.

Ziel der Waschanlagen ist dabei immer die zu deponierende Menge an Material auf ein Minimum zu reduzieren. Große Teile des aufbereiteten Sediments können dabei wiederverwendet, oder sogar für Bauzwecke genutzt werden. Jede dieser Bodenwaschanlagen ist stets auf unsere Kunden individuell zugeschnitten – mit geprüften Komponenten die sich auf hunderten Baustellen weltweit bewährt haben. Unsere Kompaktanlagen sind darüber hinaus untereinander kombinierbar. Je nach gewünschter Durchlaufmenge können bestehende Anlagen, wahlweise im 20“ oder 40“ Container, modular erweitert und aufgerüstet werden.

Einen wichtigen Faktor auf allen Baustellen stellt immer der zur Verfügung stehende Platz dar.

Der Einsatz großer Maschinen und Anlagen birgt immer die Schwierigkeit der Platzierung vor Ort um alle benötigten Systeme sinnig zu verknüpfen. Je nach geographischer Gegebenheit kann dies eine echte Herausforderung werden. Hier kommt die kompakte Bauweise unserer Anlagen in Containerform voll zur Geltung und ermöglich darüber hinaus auch einen vereinfachten Transport.

Seit Gründung des Unternehmens ist die Schauenburg MAB im Bereich der Aufbereitung von Erzen und Mineralien tätig. Die nass-mechanische Behandlung von erzführendem Gestein hin zu Metall- oder Mineralkonzentraten hat in der Vergangenheit eine rasante Entwicklung durchlaufen. Von der Vorsortierung per Hand auf den Halden und in den Gruben bis hin zu vollautomatisierten Lösungen welche die Schritte Brechen, Mahlen, Filtrieren und Trocknen in einer Anwendung vereinen war es ein langer Weg. Wir haben diesen Weg beschritten und sind mit unseren Aufgaben gewachsen.

Der langfristig steigende Ressourcenbedarf bedingt die Verbesserung der Aufbereitungsanlagen um Durchlaufraten zu erhöhen, Prozessschritte zu verkürzen und eine geradlinige Gewinnung von Erzeugnissen zu forcieren. Je nach Beschaffenheit des aufzubereitenden Materials sind mehrere Phasen für die Gewinnung des finalen Erzeugnisses zu durchlaufen.

Abbildung 3:
„MAB Raccoon“ ausgestattet mit Beschickungspumpe, Flockmittelstation, Zentrifuge und Förderschnecke, verbaut im praktischen 40“ Container

Der Fokus liegt hierbei auf dem korrekten Einsatz der einzelnen Komponenten. Von Brechern über Siebmaschinen bis hin zu Dekantern und Zentrifugen bietet die Schauenburg MAB alles was für die sachgemäße Behandlung von Erzen und Mineralien benötigt wird. Dabei setzen wir zum einen auf kompakte Lösungen wie beispielsweise den „MAB Raccoon“, ein geschlossenes System bestehend aus Beschickungspumpe, Flockmittelstation, regelbarer Hochleistungszentrifuge und Austragsförderschnecke, verbaut im praktischen 40“ Containerdesign.

Zum anderen bieten wir darüber hinaus individuelle Anlagen von mittlerer und großer Baugröße an. Die Dimension der Anlage, die zu verbauenden Komponenten und die Verschaltung derselben richten sich dabei stets nach den Ansprüchen des Kunden.

Abhängig von der Größe der Baustelle, der geologischen Beschaffenheit des Bodens sowie den geplanten Fördermengen wird in Zusammenarbeit mit dem Kunden die passgenaue Anwendung ermittelt. Unser hauseigenes Technikum spielt in diesem Zusammenhang wieder eine Schlüsselrolle.

Rising to the Challenge – Damals wie heute

In der Division Tunnel- und Tiefbau sind wir als Schauenburg MAB stolz uns zu einem der Weltmarktführer für die Spülungsaufbereitung zu zählen. Wir begleiten seit vielen Jahren erfolgreich Tunnelvortriebe aller Größenordnungen rund um den Globus. Mit Expertise und Innovation stellen wir unsere Separationsanlagen immer bereit um die Vernetzung einer globalisierten Welt voranzutreiben.

Abbildung 4:
Kompaktanlage „MAB 300 C- 100“, standardmäßig ausgerüstet mit Förderpumpen, zweistufiger Siebmaschine, Hochleistungs- AT- Zyklon und 14 Hydrozyklonen

Ob im Microtunneling oder im Großtunnelbau – mehrstufige Separationsanlagen von Schauenburg MAB setzen neue Maßstäbe im Hinblick auf Durchflussmengen, Trennschnitt und Grad der Entwässerung. Etablierte Unternehmen, darunter Traditionsfirmen wie Liebherr, vertrauen auf die Zuverlässigkeit unserer Anlagen. Dabei beschreiten wir immer wieder Neuland, verbinden neue Lösungen mit bewährter Technik.

Abbildung 5:
Aufbereitungsanlage SP 600 speziell für die Fräsgutentwässerung der Liebherr Schlitzwandfräsen entwickelt

Mit dem Bau der Fräsgutentwässerungsanlage SP 600, speziell für Schlitzwandfräsen von Liebherr entwickelt, konnte unser Unternehmen erst in jüngster Vergangenheit erneut seine hohe Fachkompetenz unter Beweis stellen. Von kleinen Aufbereitungsanlagen mit Durchflussmengen von 100 m³/h bis zu Großanlagen mit Volumina von über 40000 m³/h – wir machen es möglich, in modularer Kompaktform oder stationär.

Abbildung 6:
Großanlage bestehend aus 3 x MAB 1400 gebaut für den Schildvortrieb durch 3 TBMs mit 7,55 m Außendurchmesser

Die Vergangenheit hat uns eines gelehrt: Erfolgreicher Maschinen- und Anlagen-Bau ist ein stetig fortlaufender Prozess. Es wird immer neue Herausforderungen geben, neue Aufgaben die neue Lösungsansätze verlangen.

Die Bedingungen mögen sich ändern, doch unser gemeinsames Ziel bleibt gleich: ENGINEERING A BETTER WORLD!