Aufgrund der zunehmenden Verknappung von Rohstoffen, insbesondere von Sand, Kies und Wasser, nehmen die Bereiche des Umwelt- und Baustoffrecyclings einen immer größeren Stellenwert ein. Mit den maßgeschneiderten Anlagen zur nass-mechanischen Aufbereitung von Bauschutt, Straßenkehricht, Gleisschotter u. ä. bietet die Schauenburg MAB seit Jahrzehnten Lösungen für ein nachhaltiges Wirtschaften an.

Der einstige Abfall, der bislang beispielsweise bei Gebäudeabbruch entstanden ist und aufwendig und kostenintensiv entsorgt werden musste, kann dem Kreislauf durch die Aufbereitung mit den Anlagen der Schauenburg MAB als qualitativ hochwertiger Sekundärrohstoff, beispielsweise als recycelter Sand, problemlos wieder zugeführt werden.

Bei einem Trennschnitt von bis zu 250 μm können die RC- Sande für die Produktion von Beton und damit für verschiedene Bauvorhaben weiter genutzt werden.

Der schonende und nachhaltige Umgang ist auch bei Streckenerneuerungen ein zentrales Thema. Die Anlagen der Schauenburg MAB bieten optimale Lösungen für die Aufbereitung von Gleisschotter, beispielsweise bei der Trennung von Sand und Schotter. So kann Gleisschotter wiederverwendet und die natürlichen Vorkommen geschont werden.

Durch ein verfahrenstechnische Optimierung werden die Wasserkreisläufe bei der Aufbereitung möglichst gering gehalten. Neben einem minimalen Wasserverbrauch wird damit eine energieeffiziente Anwendung ermöglicht.

Optional kann der Gleisschotter bei der Aufbereitung zusätzlich gebrochen werden, damit er als scharfkantiges Produkt bestmöglich eingesetzt werden kann.

Aufgrund der zunehmenden Verknappung von Rohstoffen, insbesondere von Sand, Kies und Wasser, nehmen die Bereiche des Umwelt- und Baustoffrecyclings einen immer größeren Stellenwert ein. Mit den maßgeschneiderten Anlagen zur nass-mechanischen Aufbereitung von Bauschutt, Straßenkehricht, Gleisschotter u. ä. bietet die Schauenburg MAB seit Jahrzehnten Lösungen für ein nachhaltiges Wirtschaften an.

Der einstige Abfall, der bislang beispielsweise bei Gebäudeabbruch entstanden ist und aufwendig und kostenintensiv entsorgt werden musste, kann dem Kreislauf durch die Aufbereitung mit den Anlagen der Schauenburg MAB als qualitativ hochwertiger Sekundärrohstoff, beispielsweise als recycelter Sand, problemlos wieder zugeführt werden.

Bei einem Trennschnitt von bis zu 250 μm können die RC- Sande für die Produktion von Beton und damit für verschiedene Bauvorhaben weiter genutzt werden.

Der schonende und nachhaltige Umgang ist auch bei Streckenerneuerungen ein zentrales Thema. Die Anlagen der Schauenburg MAB bieten optimale Lösungen für die Aufbereitung von Gleisschotter, beispielsweise bei der Trennung von Sand und Schotter. So kann Gleisschotter wiederverwendet und die natürlichen Vorkommen geschont werden.

Durch ein verfahrenstechnische Optimierung werden die Wasserkreisläufe bei der Aufbereitung möglichst gering gehalten. Neben einem minimalen Wasserverbrauch wird damit eine energieeffiziente Anwendung ermöglicht.

Optional kann der Gleisschotter bei der Aufbereitung zusätzlich gebrochen werden, damit er als scharfkantiges Produkt bestmöglich eingesetzt werden kann.

Unsere Produkte im Bereich Bauschutt- und Gleisschotteraufbereitung

In Kürze finden Sie hier mehr.

Haben Sie Fragen?

Bauschutt- und Gleisschotteraufbereitung

Martin Bunzel

Bereichsleiter Umwelt und Recycling